ois & nix in Schweden

26.07.2014 14:00

Mit ihrem Dialekt-Pop traten die Musiker Michael Komjati und Hannes Pauleschitz beim „Baltic Song-Contest“ für Österreich an.

Mit unzähligen Livekonzerten und laufenden Radio-Auftritten haben Sie sich hierzulande bereits eine kleine regionale Fangemeinde erspielt.
Jetzt wurde das Duo international:
Im Juli traten „Ois & Nix“ beim „Baltic Song-Contest“ in Schweden auf.
Hier ein kleiner Reisebericht :

Unsere Songs „Stoak verbunden“ und „Telegramm aus der Sonne“ wurden auf der Musikmesse Midem in Cannes ausgewählt, um Österreich im internationalen Wettstreit zu vertreten.
Der „Baltic Song-Contest“ gilt als Höhepunkt des Kulturjahres in der südschwedischen Hafenstadt Karlshamn an der Schärenküste der Region Blekinge gelegen, unweit der Heimat Astrid Lindgrens und von Einheimischen auch als Schwedens Garten bezeichnet.
Uns hat die Stadt mit ihrem Bergtunnel auch sehr an Salzburg erinnert, der Hauptplatz ähnelt dem Residenzplatz.

Das 4-tägige Festival ist ein bunter Mix aus Flohmärkten, Standlbetrieben und Straßenkonzerten in der wunderbar-nordländischen 30.000 Einwohner zählenden idyllischen Altstadt von Karlshamn, zwischen Malmö und Karlskrona gelegen.
Das Flair vom ursprünglichen New Orleans und von Guča liegt förmlich in der Luft, an jeder Ecke Musik, von Akkordeon bis Brass, Singer-Songwritern bis Streichensembles, von Country und Pop bis Rock n Roll.
Alles in flaniertauglicher Gehweite, freundliche Leute, perfekte, fast untypisch warme Tage im Sonnenschein mit hellen Midsommar- abklingenden Abenden.

Mit uns eingeladen waren Spanien, Litauen, Polen, Slovakien, Tschechien, Großbritannien, Italien, und 2 Acts aus Schweden.
Die Lieder wurden mit 8-köpfigem Live-Orchester und Backgroundchor arrangiert und interpretiert.
Schon allein die Teilnahme und das Erlebnis war für uns ein Riesengewinn.
Besonders gefreut hat uns der lautstark anfeuernde österreichisch-deutsche Publikumssektor aus am Vorabend kennengelernten Musikern und Urlaubern, die uns aus dem Radio(Bgld) auch kannten.

Vom seit 25 Jahren tätigen schwedisch-polnischen Festival-Komitee nominiert, waren unsere Dialekt-Titel in heimischer Mundart, neben dem späteren Siegerduo aus Polen, die einzigen Beiträge in eigener Muttersprache.
Etliche Zuseher waren an lauschigen Vorausscheidungs-Freitag und Finale-Samstag Abenden dann live dabei, als wir unsere Songs „Telegramm aus der Sonne“ und „Stoak verbunden“ mit Big-Band und Chor zum Besten gaben.
Jetzt folgen im August internationale TV-Ausstrahlungen und eine Festival-DVD.
Der Blues-Gitarrist Coco Montoya mit Band aus den USA war ein weiteres unvergessliches musikalisches Highlight auf der Main-Stage.


Die Betreuung vor Ort war äusserst bemüht professionell und gleichzeitig herzlich gastfreundlich.
Perfekt organisierte Proben, Bürgermeister-Empfang, After-Show Livemusik-Partys, eigene Promo-TV und Live-Auftrittstermine mit toller Instrumenten-Backline, Riesenbühne und bombastische Lichtshow.
Im Rahmenprogramm gabs einen Ausflug ins herrliche Naturreservat  Eriksberg, leider ohne Elch-Sichtung, dafür gabs Wildsau und viel Panorama zu sehen.

Für uns waren die 5 Tage im Pop-Wunderland Schweden ein großartiges Erlebnis!
Kontakte und Austausch konnten wir ebenfalls reichlich knüpfen, denn trotz Wettstreit-Veranstaltung waren alle Mitbewerber äusserst nett und zuvorkommend im Umgang zueinander und einfach froh, dabei zu sein und die Geschichten von aufreibenden Bemühungen mehr landesweite Radio und Medienpräsenz daheim zu bekommen, kamen uns irgendwie sehr bekannt vor.

Vorerst aber halten „Ois & Nix“ mit ihren Live-Auftritten wieder Österreich die Treue-demnächst unter anderem am Picture On Festival auf der Pinkastrandbühne, dem Studiofest von ORF Burgenland und beim Heurigen oder Festl ihres Vertrauens.
 

Kontakt

ois & nix 0680 2055522 ois.und.nix@gmx.at